Montag, 3. Oktober 2016

Blog Inhalt - Was erwartet den Leser

Ende März haben meine Frau und ich eine kleine Reise nach Südamerika, speziell Peru, unternommen. Das Interessante an der dieser Reise war, dass ich selbst in den Jahre 1990 - 1996 in Lima gelebt habe. Dort wurde ich eingeschult und verbrachte den größten Teil meiner Jugend außerhalb Deutschlands.
20 Jahre später ging es also nochmal zurück zur "zweiten" Heimat. Glücklicherweise sind auch noch Fotos von der damaligen Zeit vorhanden, daher ist es besonders spannend zu sehen, wie sich Peru im Laufe der Zeit verändert und geändert hat.

Bei unserer Reise ging es primär um einen Besuch des Dschungels und da fiel die Wahl auf das Refugio Amazonas nähe des Tambopatas National Research Centers. Da Cusco und Macchu Picchu bei einem Peru Besuch nicht fehlen darf, ging es natürlich auch noch dorthin. Um das Ganze aber etwas spannender zu gestalten, haben wir uns entschlossen eine 4 tägige Tour entlang des Inka Trails zu machen. Wir sind dort mit der Firma Enigma unterwegs gewesen und haben alles aus Deutschland aus über unser TUI Reisebüro in Zusammenarbeit mit Boomerang Reisen gebucht. Auch wenn die Reise an sich nicht die günstigste war, muss man die Kommunikation und den Ablauf loben. Wir hatten durchgängig eine gute bis sehr gute Betreuung und alles ist so abgelaufen, wie zuvor kommuniziert.

Weiter ging es dann nach Paracas zum Entspannen. Hier war zunächst die Idee ggf. die Nasca Linien noch zu besuchen, allerdings haben wir uns dann dagegen entschieden. Im Nachhinein war das auch eine gute Entscheidung, da wir schlichtweg kaputt waren und die Zeit auch noch anders genießen wollten. Es gibt einfach viel zu viel zu sehen in Peru.

Einen detaillierten Reiseablauf habe ich als extra Seite aufgelistet: Reiseplanung. Falls jemand Fragen hat, so kann er gerne die Kommentar Funktion nutzen.

Ansonsten viel Spaß beim Lesen und evtl. hilft es den einem oder anderen bei der Suche nach Informationen.